Freitag, 31. Mai 2013

Bananen - Mango - Lassi

Es regnet und regnet und regnet... Ich kann es nicht mehr sehen wo bleibt die SONNE!
Dieses Wetter ist doch wirklich nicht normal, dass man da schlechte Laune hat und am liebsten nicht das Haus verlassen will... Ist das normal? Wie geht es Euch bei so einem Wetter?

Habe deshalb mal was frisches und fruchtiges zum trinken.. Das hebt die Stimmung, hat zumindest bei mir funktioniert!! :-)

Bananen - Mango - Lassi


Ihr braucht:

2 reife           Bananen
1 reife           Mango
130 ml           Milch
250 gr.          Joghurt

- alle Zutaten in den Mixer ab in ein Glas und genießen. 

Viel Spass und ich hoffe es hebt die trübe Stimmung
Eure Patricia

Dienstag, 28. Mai 2013

Rhabarber-Joghurt-Eis an karamellisierten Haferflocken und Rhabarberstückchen

Wie ich Euch ja schon erzählt habe, läuft bei Küchenplausch ein kleines Rhabarber - Event.. Jeder Blog darf mit zwei Rezepten dabei sein. Finde ich als Rhabarberfan richtig super.. Also ab ging es in die Küche und raus kam mein Zweites Rezept.. Rhabarber-Joghurt-Eis an karamellisierten Haferflocken und Rhabarberstückchen. Da ich ja hoffe das der Sommer jetzt dann mal endlich kommt, gehört das Eis essen natürlich dazu.. denn was wäre ein Sommer ohne Eis..!! Wir haben uns letztes Jahr eine Eismaschine gekauft die wurde natürlich gleich mal eingeweiht..
Wie macht Ihr euer Eis??


 Leider hab ich nicht so tolle Fotos für Euch, da es ratz fatz weg war.. ;-)

Ihr braucht

4                 Stangen Rhabarber
200 ml        Wasser
5 - 6 El       brauner Zucker
200 gr.        natur Joghurt
200 ml        Sahne
2 El             Haferflocken
2 El             Butter

- 3 Stangen Rhabarber waschen und schälen, in kleine Stücke schneiden mit 4 El. braunem Zucker und 200 ml Wasser zum kochen bringen. Wenn der Rhabarber weich, vom Herd nehmen und fein pürieren und abkühlen lassen. Nun die Eismaschine anschalten und den Joghurt die Sahne sowie das abgekühlte Rhabarberpüree hineinfüllen. Nach bedarf nach süßen. 
Ich fülle das Eis wenn es fertig ist meistens in eine Tupperschüssel und stelle sie nochmal ins Gefrierfach. Dann kann es nochmal richtig fest werden.
Vor dem servieren hab ich eine Stange Rhabarber gewaschen und klein geschnitten. Die Butter mit dem braunen Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen den Rhabarber und die Haferflocken dazugeben und weich werden lassen.

Wünsche Euch viel Spass damit
Eure Patricia


Freitag, 24. Mai 2013

Bärlauchpesto

Sorry, dass ihr in den letzten Tagen nichts von mir gehört habt, aber unser Internet spinnt mal wieder..
Nun funktioniert es mal wieder wer weiß wie lange.. Deshalb lege ich gleich mal los! :-)

Irgendwie will das Wetter nicht so wie ich will, trotzdem waren wir wo es so schön war Bärlauch sammeln..  Da ich Pesto sehr gerne mag und es auch schnell selber gemacht ist, hab ich eins für Euch.. ;-)
Schmeckt lecker über Nudeln oder einfach auf gegrilltes Baguette..
Kommt auch immer gut als kleines Mitbringsel.. ;-)



Ihr braucht:

250 gr.     Bärlauch
20 gr.       Pinienkerne
25 gr.       Parmesankäse
                Olivenöl, Salz und Pfeffer

- Den Bärlauch gut waschen und abtropfen lassen, danach fein hacken. Die Pinienkerne in einer Pfanne rösten und mit dem Bärlauch dem Parmesankäse und dem Olivenöl (soviel wie ihr für eine cremige Masse braucht) in einen Schüssel und fein pürieren. Ein bisschen ziehen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum aufbewahren in saubere Gläser füllen das Pesto sollte mit Olivenöl bedeckt sein, kühl und trocken lagern.

Wünsche Euch viel Spass damit
Eure Patricia

Samstag, 18. Mai 2013

Fliegenpilze

Ich liebe Fliegenpilze.. die kann man einfach so toll zum dekorieren nehmen passen zu jeder Jahreszeit..

Als ich letztens bei Kardiomueffelchen gelandet bin hab ich mich sofort in Ihren Blog verliebt, Sie macht so tolle Sachen. Da ich aber weder häkeln nur was wir in der Schule gelernt haben noch diese tolle Anleitung lesen konnte dachte ich das bekommst du nicht hin. Also ran an die Häkelnadel und mal darauf los gehäkelt.
Sie sind zwar nicht so perfekt  eher ein bisschen schief, aber meine Tochter meinte sie braucht nach dem kleinen noch einen großen..



Danke Lucia an die Inspiration. Vielleicht versuch ich mich nun öfters an der Häkelnadel.
Kann Euch aber leider keine Anleitung dazugeben, da ich selber nicht weiß ob es feste Maschen oder Stäbchen sind oder oder..

Eure Patricia

Freitag, 17. Mai 2013

Erdnussbutter - Muffins

Kennt Ihr das wenn Ihr richtig Lust Heißhunger auf etwas bestimmtes habt?
Bei mir waren es gestern Erdnüsse.. ich wollte unbedingt Erdnüsse und am besten noch süß wenn möglich..
Also hab ich mal ein bisschen in meiner Rezeptsammlung gestöbert.. Ich kann Euch gar nicht sagen, von welchem Buch das Rezept stammt. Ich hab die Seite so blöd rauskopiert das man den Namen nicht mehr lesen kann, schön blöd weil die Rezepte echt lecker sind. Das Buch wäre bestimmt super aber nicht des so trotz haben Die Erdnussbutter - Muffins super lecker geschmeckt!!


Ihr braucht:

280 gr.        Mehl
3 Tl             Backpulver
1 Prise        Salz
125 gr.        brauner Zucker
2                 Eier
175 ml        Milch
90 gr.          Butter
175 gr.        Erdnussbutter
50 gr.          ungesalzene Erdnüsse

- Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und eine 12er  Muffinsbackform mit Papierförmchen auslegen. Für den Belag hackt ihr die 50 gr. ungesalzene Erdnüsse, und stellt sie zur Seite. Das Mehl mit dem Backpulver siebt Ihr in eine Schüssel und mischt den braunen Zucker und das Salz unter. Die Milch in der Mikro erwärmen und ein bisschen abkühlen lassen. Die Eier kurz verquirlen und die Erdnussbutter und Butter dazugeben. Nun die Masse zu der trockenen geben und nur kurz vermischen. Ab in die Förmchen, die gehackten Erdnüsse darüber und circa 20 - 25 min in den Ofen. 
Raus kommen diese LECKEREN Teile..


Wünsche Euch viel Spass beim ausprobieren..

Eure Patricia

Dienstag, 14. Mai 2013

Flammkuchen a la Me


Heute hab ich was Herzhaftes für Euch... Auf den Flammkuchen bin ich dank Renate von Gutes für Leib & Seele gestoßen. Als ich letztens Ihren Post gelesen habe, dachte ich das muss ausprobiert werden. Gesagt getan, gestern war es dann soweit ich habe den Flammkuchen ein bisschen abgeändert da ich keinen Spargel und Ziegenkäse hatte.. Also gab es Flammkuchen mit Speck, Zwiebeln, Frischkäse und Schmand..  Er kam auch richtig gut an, selbst meine kleine Tochter mochte ihn bis auf die Zwiebeln.. ;-)


Ihr braucht:

400 gr.       Mehl
150 ml        Wasser
4 - 6 El.      Öl
                   
1 Becher     Schmand
150 gr.        Frischkäse
1 - 2 El.      Milch
250 gr.       Speck
2 gr.            Zwiebeln
                   Salz, Pfeffer, Muskat, Schnittlauch

- Das Mehl, Salz und Pfeffer mit dem Wasser und dem Öl, zu einem glatten Teig kneten. 30 min in den Kühlschrank legen. In der zwischen Zeit könnt Ihr die Zwiebeln schneiden sowie den Schmand mit dem
Frischkäse und der Milch zu einer glatten Masse rühren. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Den Teig aus dem Kühlschrank holen und in drei gleiche Teile teilen. Ganz dünn ausrollen und mit der Schmand - Frischkäse - Masse bestreichen, mit den Zwiebeln und dem Speck belegen und bei 210 Grad 15 min im Backofen backen. Danach mit Schnittlauch belegen und warm servieren.


Bei uns gab´s noch ein Gläschen Weißwein dazu.. die kleine hat natürlich Apfelschorle bekommen :-)

Wünsche Euch viel Spass damit
Eure Patricia

Samstag, 11. Mai 2013

Rhabarber Cupcake

Rhabarber die zweite...

Wie ich ja schon erwähnt habe liebe ich ja Rhabarber.. da die Zeit von dem tollen und leckeren Gewächs bald wieder vorbei ist, hab ich gedacht mach ich doch gleich noch was leckeres darauß.. Ich hab mich mal wieder an Cupcakes gewagt.. finde sie sind echt süß und lecker geworden.



Ihr braucht

250 gr.      Rhabarber
175 gr.      Butter
350 gr.      Mehl
1 Pck        Backpulver
1 Prise      Salz
1 Pck        Vanillezucker
170 gr.      Zucker
4               Eier
5 - 6 El     Milch

Frosting
100 gr.           Butter
100 gr.           Frischkäse
100- 200 gr   Puderzucker
Vanillepaste und Kirschsirup

- Rhabarber waschen und in kleine Stücke schneiden mit 2 - 3 El Zucker bestreuen und zu Seite stellen. Die Butter und den restlichen Zucker schaumig rühren, Eier nach und nach dazu sowie das Mehl mit dem Backpulver unterheben je nach bedarf die Milch noch dazugeben. Bei 200 Grad 20 - 25 min. in den Ofen.

- Butter mit dem Frischkäse und der Vanillepaste verrühren, Puderzucker unterheben ( je nach bedarf wie fest man es haben will)  und eine Hälfte mit Kirschsirup einfärben.

Da es bei  Küchenplausch ein kleines Rhabarber-Event gibt, bin ich als absoluter Rhabarber-Fan natürlich dabei..


Wünsche Euch viel Spass damit 
Eure Patricia


Donnerstag, 9. Mai 2013

Zeit für mich!


Beauty is where you find it Zeit für mich..  heißt es heute bei nic... da muss ich einfach mitmachen.
Das mit der Zeit für sich ist ja so ein Thema, die hat man meistens gar nicht oder viel zu wenig.. Deswegen nütze ich den Vater(Feiertag) heute gleich doppelt. Die kleine Maus ist im Bett, der Mann noch unterwegs und ich sitzt auf der Couch mit einem leckeren Wein und natürlich ein bisschen Hüftgold, heute zwar nicht selbst gebacken aber das muss auch mal sein. 
Was darf natürlich an einem Donnerstag nicht fehlen... Germany´s next Topmodel ;-))
Wie habt ihr den Feiertag verbracht??


Wünsche Euch noch einen schönen Abend..   
Eure Patricia

Dienstag, 7. Mai 2013

grün, grün, grün sind alle unsre Bilder

Es grünt so grün heißt es heute beim Krümelmonster.. es ist wieder Foto Tag !!!
Ich Liebe es wenn im Frühling alles anfängt zu blühen.
Sowie den Löwenzahn, ich finde es faszinierend wie er zur Pusteblume wird!!
Einfach nur schön!


Noch mehr tolle Bilder gibt es bei Kirstin .. 

Viel Spass Eure Patricia


Montag, 6. Mai 2013

Philadelphia mit Rhabarber - Keksboden

so hab für euch noch eine Philadelphia Torte mit Rhabarber - Keksboden .. bevor die Rhabarberzeit rum ist. Ich selber liebe den Rhabarber den säuerlichen Geschmack einfach lecker.. erinnere mich immer gerne an die Zeit zurück wo wir den Rhabarber frisch geerntet haben und ihn einfach in Zucker getunkt haben und ihn roh gegessen haben... hmm einfach lecker.
Habt Ihr auch so Kindheitserinnerungen?
Da ich aber die einzigste bin in der Familie der Rhabarber mag / isst , muss ich immer Gelegenheiten nutzen um zu backen sowie am Wochenende.. da war der Geburtstag einer Freundin.




Ihr braucht

200 gr.       Vollkornkekse
125 gr.        Butter
600 gr.        Philadelphia
300 gr.        Joghurt
12 Blätter    Gelatine
500 gr.        Rhabarber
250 ml         Wasser
1 Pck           Puddingpulver ( Vanille)
75 gr.           Zucker

- Rhabarber waschen, schälen und klein schneiden. In einen Topf geben und mit 250 ml Wasser kochen wenn der Rhabarber weich ist, das angerührte Puddingpulver unterrühren und abkühlen lassen. Die Vollkornkekse in einen Frischhaltebeutel geben und klein bröseln. Die Butter schmelzen und mit den Vollkornkeksen vermischen, in eine mit Backpapier ausgelegte Backform geben. Den abgekühlten Rhabarber dazugeben. Zum Schluss den Philadelphia mit dem Joghurt und Zucker verrühren. Die Gelatine im Wasser einweichen ausdrücken und in der Mikro erwärmen. Dann von der Philadelphia/ Joghurtmasse 2 - 3 El zu der Gelatine geben und verrühren aber langsam sonst gerinnt die Gelatine. Dann die Gelatine unter die restlich Philadelphia / Joghurtmasse geben und über den Rhabarber geben, das ganze mindesten 4 Stunden in den Kühlschrank. Ich hab meine mit Kaba bestreut bleibt euch aber selbst überlassen.

Wünsche Euch viel Spass damit... Eure Patricia

Geldbeutel

schaut mal bei der Tami  " Tamilu " vorbei die macht so tolle und entzückende Sachen! Neustes eine Verlosung des tollen Geldbeutels..
Viel spaß beim stöbern..



Donnerstag, 2. Mai 2013

Cookies mit Macadamianüsse

Na meine Lieben seit Ihr gut in den Wonnemonat Mai rein gewandert ;-)??
Wie die Zeit rennt erst war Fasching dann Ostern und nun ist schon Mai.. der Frühling lässt ja immer noch auf sich warten, aber ich geb die Hoffnung nicht auf und laut meiner Wetter App gehts auch Bergauf. Wir haben wie schon angekündigt gestern schön gegrillt.. geregnet hat es ja nicht, also ging die Grillparty los und einen kleinen Snack zum Kaffee gabs natürlich auch..

Damit sind wir beim heutigen Leckerbissen.



Cookies mit Macadamianüsse

Ihr braucht

280 gr.       Mehl
250 gr.       Butter
70 gr.         brauner Zucker
130 gr.       Zucker
2                Eier
1/2  Tl.       Natron
1/2 Tl         Backpulver
1/2 Tl.        Salz
1 Pck         Vanillezucker
100 gr.        weiße Schokolade
125 gr.        Macadamianüsse

 - Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren, Eier nach und nach dazugeben. Mehl, Natron Backpulver dazugeben und alles gut vermischen. Die weiße Schokoladen und die Macadamianüsse klein haken und unter die Masse heben.

- Den Teig esslöffelweiße auf ein Blech setzen und viel Platz zwischen den einzelnen lassen. Ich mach immer 6 Cookies auf ein Blech da sie sehr verlaufen. Zwischen 180 - 190 Grad 8 - 10 min. backen (je nach Backofen), wenn die Ränder leicht braun sind sofort aus dem Ofen und auf einem Brett oder Arbeitsplatte auskühlen lassen nicht auf dem Blech. Sind noch sehr weich und zerbrechlich härten aber dann nach.


Wünsch Euch viel Spaß beim Nachbacken... Liebe Grüsse Patricia